PREUSSEN | 2001: Ergebnis
















 


Programm

Seite 1 | 61
[1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 >>  


Bernd Ryke, Berliner Bürgermeister (1369-1373)
Abguss-Sammlung Antiker Plastik
Schloßstr. 69b
14059 Berlin | Berlin-Charlottenburg


 
Der steinerne Blick  
"Puppenallee, Marmora-Meer, Nippes-Avenue" - das waren nur einige der Spottnamen für die ehemalige "Siegesallee", die von 1898 - 1901 nach einem Konzept Kaiser Wilhelms II. angelegt wurde. Jedem der 32 Herrscherstandbilder waren zwei Zeitgenossen zugeordnet - Bischöfe, Ritter, Militärs, Staatsmänner und Künstler. Gut 30 Exemplare dieser Marmordenkmäler, die inzwischen aus konservatorischen Gründen im Lapidarium Aufnahme gefunden haben, zeigen Spuren der Zeit. Eigenwillige Porträts dieser Figuren hat Gerhard Jende mit seinen Fotografien geschaffen. Ihr expressiver Charakter haucht den steinernen Gestalten neues Leben ein.
Die Ausstellung läuft bis zum 11.03.01.
Sonstige Veranstaltung

26.01.2001 bis 11.03.2001  Veranstaltung speichern

Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite

AEG-Gelände
U-Bahnhof Bernauer Straße
10117 Berlin | Berlin-Mitte


 
Wedding - Der Eiserne Norden  
Führung

Gegenüber der letzten öffentlichen Berliner Hinrichtungsstätte, dem Galgenplatz, richtete die AEG ihre Elektro-Fabrik Ackerstraße ein. Anschließend türmte sie auf dem Areal an der Brunnenstraße einen für damalige Maßstäbe gewaltigen Komplex von Produktions-, Lager- und Bürobauten auf. Zwischen den beiden Fabriken verkehrte die erste U-Bahn in Deutschland. Die von Peter Behrens errichteten Werksneubauten haben als bahnbrechende Vorbilder die Entwicklung der modernen Industriearchitektur maßgeblich beeinflußt. Die weitläufigen Mietskasernenviertel mit den großen Industrieanlagen prägten nachhaltig den Ruf der Arbeiterviertel als "Eiserner Norden". Gerade dieses Gebiet wurde nach dem Krieg zu Europas größtem innerstädtischen Sanierungsvorhaben, an dem erstmals das Konzept des flächendeckenden Abrisses und kompletten Neuaufbaus verwirklicht wurde. Die Proteste stoppten diese Entwicklung schließlich zu Gunsten behutsamer Sanierungen, aber der Wedding ist schon nicht mehr der alte...

Die Führungen finden sonntags um 11 und um 14 Uhr und nach Vereinbarung statt.

Treffpunkt:U-Bahnhof Bernauer Straße, Ausgang Bernauer Straße Weitere Informationen unter der Telefonnummer der MD-Infoline 030.283.97.444.
Sonstige Veranstaltung

04.11.2001  Veranstaltung speichern

Wedding - Der Eiserne Norden  
Führung

Gegenüber der letzten öffentlichen Berliner Hinrichtungsstätte, dem Galgenplatz, richtete die AEG ihre Elektro-Fabrik Ackerstraße ein. Anschließend türmte sie auf dem Areal an der Brunnenstraße einen für damalige Maßstäbe gewaltigen Komplex von Produktions-, Lager- und Bürobauten auf. Zwischen den beiden Fabriken verkehrte die erste U-Bahn in Deutschland. Die von Peter Behrens errichteten Werksneubauten haben als bahnbrechende Vorbilder die Entwicklung der modernen Industriearchitektur maßgeblich beeinflußt. Die weitläufigen Mietskasernenviertel mit den großen Industrieanlagen prägten nachhaltig den Ruf der Arbeiterviertel als "Eiserner Norden". Gerade dieses Gebiet wurde nach dem Krieg zu Europas größtem innerstädtischen Sanierungsvorhaben, an dem erstmals das Konzept des flächendeckenden Abrisses und kompletten Neuaufbaus verwirklicht wurde. Die Proteste stoppten diese Entwicklung schließlich zu Gunsten behutsamer Sanierungen, aber der Wedding ist schon nicht mehr der alte...

Die Führungen finden sonntags um 11 und um 14 Uhr und nach Vereinbarung statt.

Treffpunkt:U-Bahnhof Bernauer Straße, Ausgang Bernauer Straße Weitere Informationen unter der Telefonnummer der MD-Infoline, 030.283.97.444.
Sonstige Veranstaltung

16.12.2001  Veranstaltung speichern

Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite

AEG Transformatorenwerk Berlin- Oberschöneweide/ Köpenick, um 1930. Foto: Landesarchiv Berlin
AEG-Gelände Berlin-Oberschöneweide
12459 Berlin | Berlin-Köpenick


 
Die AEG - Aufstieg und Niedergang einer Industrielegende  
Führung

Oberschönweide ist eine europaweit einzigartige Industrielandschaft, die sich als über drei Kilometer langes Band zwischen Flußufer und Wald hinzieht. Um die Jahrhundertwende am Ufer der Spree gegründet, ist sie innerhalb von nur drei Jahrzehnten entstanden. Zu sehen ist heute noch ein faszinierendes Ensemble von Stockwerksfabriken, ausgedehnten Produktionshallen, Verwaltungs- und Wohnbauten. Hier ist die damals beginnende architektonische Moderne in ihrer immer noch staunenswerten Vielfältigkeit verkörpert. Der Spaziergang führt am Ufer entlang durch das ehemalige Transformatenwerk und das Kabelwerk Oberspree hin zum berühmten Behrens-Turm des Gebäudes der Nationalen Automobilgesellschaft.
Dieses sehenswerte Industrieviertel ist nahezu unverändert erhalten. Nach der Wende fielen jedoch 20.000 Arbeitsplätze weg. Eigentlich hatte damit Oberschönweide seine Basis verloren, aber noch wohnen viele der ehemaligen Arbeiter dort. Heute ringt dieser Standort um eine Zukunft...

Die Führungen finden sonntags um 11 und um 14 Uhr und nach Vereinbarung statt.

Treffpunkt: Kreuzung Edisonstraße / Wilhelminenhofstraße.

Weitere Informationen unter der Telefonnummer der MD-Infoline 030.283.97.444.
Sonstige Veranstaltung

16.09.2001  Veranstaltung speichern

Die AEG - Aufstieg und Niedergang einer Industrielegende  
Führung

Oberschönweide ist eine europaweit einzigartige Industrielandschaft, die sich als über drei Kilometer langes Band zwischen Flußufer und Wald hinzieht. Um die Jahrhundertwende am Ufer der Spree gegründet, ist sie innerhalb von nur drei Jahrzehnten entstanden. Zu sehen ist heute noch ein faszinierendes Ensemble von Stockwerksfabriken, ausgedehnten Produktionshallen, Verwaltungs- und Wohnbauten. Hier ist die damals beginnende architektonische Moderne in ihrer immer noch staunenswerten Vielfältigkeit verkörpert. Der Spaziergang führt am Ufer entlang durch das ehemalige Transformatenwerk und das Kabelwerk Oberspree hin zum berühmten Behrens-Turm des Gebäudes der Nationalen Automobilgesellschaft.
Dieses sehenswerte Industrieviertel ist nahezu unverändert erhalten. Nach der Wende fielen jedoch 20.000 Arbeitsplätze weg. Eigentlich hatte damit Oberschönweide seine Basis verloren, aber noch wohnen viele der ehemaligen Arbeiter dort. Heute ringt dieser Standort um eine Zukunft...

Die Führungen finden sonntags um 11 und um 14 Uhr und nach Vereinbarung statt.

Treffpunkt: Kreuzung Edisonstraße / Wilhelminenhofstraße.

Weitere Informationen unter der Telefonnummer der MD-Infoline 030.283.97.444.
Sonstige Veranstaltung

21.10.2001  Veranstaltung speichern

Die AEG - Aufstieg und Niedergang einer Industrielegende  
Führung

Oberschönweide ist eine europaweit einzigartige Industrielandschaft, die sich als über drei Kilometer langes Band zwischen Flußufer und Wald hinzieht. Um die Jahrhundertwende am Ufer der Spree gegründet, ist sie innerhalb von nur drei Jahrzehnten entstanden. Zu sehen ist heute noch ein faszinierendes Ensemble von Stockwerksfabriken, ausgedehnten Produktionshallen, Verwaltungs- und Wohnbauten. Hier ist die damals beginnende architektonische Moderne in ihrer immer noch staunenswerten Vielfältigkeit verkörpert. Der Spaziergang führt am Ufer entlang durch das ehemalige Transformatenwerk und das Kabelwerk Oberspree hin zum berühmten Behrens-Turm des Gebäudes der Nationalen Automobilgesellschaft.
Dieses sehenswerte Industrieviertel ist nahezu unverändert erhalten. Nach der Wende fielen jedoch 20.000 Arbeitsplätze weg. Eigentlich hatte damit Oberschönweide seine Basis verloren, aber noch wohnen viele der ehemaligen Arbeiter dort. Heute ringt dieser Standort um eine Zukunft...

Die Führungen finden sonntags um 11 und um 14 Uhr und nach Vereinbarung statt.

Treffpunkt: Kreuzung Edisonstraße / Wilhelminenhofstraße.

Weitere Informationen unter der Telefonnummer der MD-Infoline 030.283.97.444.
Sonstige Veranstaltung

25.11.2001  Veranstaltung speichern

Die AEG - Aufstieg und Niedergang einer Industrielegende  
Spaziergang

Treffpunkt: S-Bhf. Schöneweide
Weitere Informationen: MD-Infoline 030.28 39 74 44
Sonstige Veranstaltung

01.07.2001 11:00 Uhr Veranstaltung speichern

Die AEG - Aufstieg und Niedergang einer Industrielegende  
Führung

Die AEG als erster moderner Konzern des Finanzkapitals lief Siemens schnell den Rang auf dessen ureigenstem Gebiet ab. Die AEG erzeugte Strom, verteilte ihn und versorgte den Verbraucher mit den notwendigen Haushaltsgeräten, aber auch mit Autos und vielem anderen. Vom Aufstieg und Untergang dieses Imperiums berichten die Überreste großer Industriekomplexe in Oberschöneweide an der Spree.

Treffpunkt: S-Bhf. Schöneweide
Weitere Informationen bei der MD-Infoline unter Tel. 030.283 97 444.
Sonstige Veranstaltung

15.07.2001 11:00 Uhr Veranstaltung speichern

Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Agrarmuseum Wandlitz
Breitscheidstraße 22
16348 Wandlitz | Barnimer Land

Der zweistündige Rundgang durch den dreiteiligen, ca. 200 qm großen Ausstellungskomplex vermittelt dem Besucher einen Einblick in die Geschichte und Entwicklung der brandenburgischen Landwirtschaft der letzten 200 Jahre. Vielfältige Arbeitsgeräte und Gebrauchsgegenstände veranschaulichen Umfang und Mühsal des bäuerlichen Alltags. Eine umfangreiche landtechnische Sammlung widerspiegelt den raschen Fortschritt im 20. Jahrhundert.

Das Haus ist Mitglied des Ausstellungsverbundes Berlin-Brandenburgischer Agrarmuseen, ABBA.


 
Revolution von oben - Die preußischen Agrarreformen: Reformen und Erfolge - Die Intensivierung der Landwirtschaft  
Ausstellung

Die Wanderausstellung lädt die Besucher an Orte der brandenburgisch- preußischen Geschichte ein und thematisiert aus dem berühmten Stein - Hardenbergschen Reformpaket jene Reformen, die die Verhältnisse auf dem Land modernisieren wollten. Sie erzählt von den Machern der Reformen, von den politischen Ereignissen, die zu der Revolution von oben führten und stellt Gewinner sowie Verlierer der gesellschaftlichen Umbrüche vor..

Für die brandenburgische "Agrarindustrie" waren die hier präsentierten Entwicklungen von großer Bedeutung. Die Reformen förderten und beschleunigten im 19. Jahrhundert umfassende Produktionsveränderungen und Ertragssteigerungen. So konnte sich die landwirtschaftliche Produktion bis 1850 vervierfachen. Die althergebrachte Dreifelderwirtschaft musste abwechslungsreicheren und intensiveren Formen der Feldbewirtschaftung weichen. Die Einführung oder Ausdehnung neuer Fruchtarten wie Kartoffeln, Klee, Ölsaaten u.a. ermöglichten eine bessere Ausnutzung und Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit. Mehr und besseres Futter, ganzjährige Stallhaltung, sorgfältigere Auswahl von Zuchttieren führten zu einem Aufschwung in der Viehwirtschaft. Auch im Bereich der technischen Arbeitsmittel zeigten sich nachhaltige Auswirkungen. Anstelle von Holz als Werkstoff trat zunehmend Eisen und Stahl, die entsprechenden Werkteile wurden zunehmend industriell gefertigt. Funktionalität und Qualität der Geräte wurden vervollkommnet. Der Wunsch nach tieferer Bearbeitung des Bodens und geringerem Zugkraftbedarf etwa führte zu verbesserten und spezialisierten Pflügen wie dem Schwing- oder dem Häufelpflug. Der Pflug, oft englischem Vorbild nachgebaut, steht entsprechend als wichtigstes Bodenbearbeitungsgerät der Landwirtschaft im Mittelpunkt der Ausstellung.

Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Katalog unter dem Titel "Ortstermine" zum Preis von DM 44,80 erschienen.
Landesausstellung

21.05.2001 bis 12.08.2001  Veranstaltung speichern

Preußenwoche im Agrarmuseum Wandlitz  
Sonstige Veranstaltung

22.07.2001 bis 28.07.2001  Veranstaltung speichern

22. Wandlitzer Museumsfest  
Eröffnung der Sonderausstellung
Reformen und Erfolge: Die Intensivierung der Landwirtschaft.
Sonstige Veranstaltung

20.05.2001 11:00 bis 16:00 Uhr Veranstaltung speichern

Wolfgang Amadeus Mozart - ein musikalisch-poetisches Porträt  
Konzert

Mit Solisten der Komischen Oper Berlin.
Sonstige Veranstaltung

24.06.2001 bis 26.06.2001 19:00 Uhr Veranstaltung speichern

Preußen im Spiegel der Musik  
Eröffnungskonzert zur Preußenwoche
Sonstige Veranstaltung

22.07.2001 19:00 Uhr Veranstaltung speichern

Die zwanziger Jahre  
Konzert

Schlager und Salonmusik mit den Odeon Swingers.
Sonstige Veranstaltung

28.07.2001 19:00 Uhr Veranstaltung speichern

Musik für Harfe und Violoncello  
Konzert

Mit Solisten der Komischen Oper Berlin.
Sonstige Veranstaltung

19.08.2001 19:00 Uhr Veranstaltung speichern

Ein Leben mit Gesang  
Konzert

Ein Porträt mit und über Kammersänger Reiner Süß.
Sonstige Veranstaltung

02.09.2001 19:00 Uhr Veranstaltung speichern

Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite

Kolorierte Zeichnung Ernst Weidenbach, Pyramidenfeld von Meroe (Sudan)
Ägyptisches Museum und Papyrussammlung Staatliche Museen zu Berlin
Schloßstr. 70
14052 Berlin | Berlin-Charlottenburg


 
Preußen am Nil 1842 - 1845  
Ausstellung

Alexander von Humboldt gab die Anregung, Friedrich Wilhelm IV. griff sie begeistert auf: 1842 entsendet der preußische König eine archäologische Expedition an den Nil. Fünf Jahre lang reisten die Männer unter der Führung des Ägyptologen Richard Lepsius durch Ägypten und den Nordsudan und erstellten die erste wissenschaftlich exakte Bestandsaufnahme der archäologischen Überreste des Niltals.
Schauplatz Museum 2001

14.01.2001 bis 25.02.2001  Veranstaltung speichern

Königs Geburtstag auf der Cheops-Pyramide  
Vortrag in der Remise, Eingang Spandauer Damm

Auf die Spuren von Richard Lepsius in Ägypten begibt sich eine Vortragsreihe mit Lichtbild-Doppelprojektion.
Ref.: Dietrich Wildung, Direktor des Ägyptischen Museums Berlin.
Schauplatz Museum 2001

16.01.2001 19:15 Uhr Veranstaltung speichern

Im tiefsten Süden  
Vortrag in der Remise, Eingang Spandauer Damm

Auf die Spuren von Richard Lepsius in Ägypten begibt sich eine Vortragsreihe mit Lichtbild-Doppelprojektion.
Schauplatz Museum 2001

19.01.2001 19:15 Uhr Veranstaltung speichern

Tausche KPM gegen Grabkammer  
Vortrag in der Remise, Eingang Spandauer Damm

Auf die Spuren von Richard Lepsius in Ägypten begibt sich eine Vortragsreihe mit Lichtbild-Doppelprojektion.
Schauplatz Museum 2001

23.01.2001 19:15 Uhr Veranstaltung speichern

Pückler der Ägyptenfahrer  
Schauplatz Museum 2001

14.01.2001 20:00 Uhr Veranstaltung speichern

>> | Legende | zum Kopf der Seite zum Kopf der Seite


Gemeinsames Projekt der Länder Berlin und Brandenburg - zur 300. Wiederkehr
der Krönung des ersten Königs in Preußen